9 Studierende von der Landwirtschaftsschule verabschiedet
Erfolgreicher Nachwuchs für die Landwirtschaft

Letzter Unterrichtstag für die Absolventen der Landwirtschaftsschule Erding

Das beginnende Frühjahr kündigt nach kalten und dunklen Wintertagen mit den sich öffnenden Knospen einen neuen Aufbruch an. Aber nicht nur in der Natur, auch an der Landwirtschaftsschule Erding ist das so, da die Studierenden des Abschlusssemesters nach anstrengenden und nervenaufreibenden Schulwochen alle Prüfungen erfolgreich bestanden haben. Die Zeugnisse wurden nun am letzten Unterrichtstag am Dienstag, den 30. März 2021 in der Landwirtschaftsschule übergeben, da aufgrund der Corona-Bestimmungen eine Schulschlussfeier nicht möglich war.

Abschlussfoto 3. Semester 2021Zoombild vorhanden

Abschlusssemester 2021

Staatlich geprüfte Wirtschafter für Landbau
"Die Landwirtschaft braucht junge, gut ausgebildete Nachwuchskräfte", bekräftigte Otto Roski, Leiter des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Erding und der Landwirtschaftsschule Erding den neun Absolventen des diesjährigen Abschlusssemesters. Diese dürfen jetzt den Titel Staatlich geprüfte Wirtschafter für Landbau führen und können nun das Erlernte bei der Arbeit auf den elterlichen Betrieben in den Landkreisen Erding, Freising und München nutzen.
Die künftigen Betriebsleiter

Die zurückliegende zweijährige Schulzeit stellte an die Absolventen wahrlich besondere Anforderungen. Zu Beginn des ersten Semesters stand in Frage, ob ein Semester eröffnet werden darf, da die dafür vorgegebene Mindestanzahl von 16 Anmeldungen nicht erreicht war. Mit einer Ausnahmegenehmigung des Ministeriums haben dann 12 der ursprünglich 14 angemeldeten Studierenden zeitgleich mit dem noch laufenden An- und Umbau der Landwirtschaftsschule ihre Ausbildung begonnen. Wochen später war die Baumaßnahme zwar fertig, dafür stand aber ab Ende des ersten Semesters der weitere Schulbetrieb unter den Vorgaben der Coronapandemie. Im dritten Semester wurde dann ab dem 9. Dezember der Unterricht ausschließlich online geführt und nur die letzten Schulaufgaben Ende Februar und die schriftlichen Abschlussprüfungen Anfang März fanden unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneauflagen in Präsenz im Schulgebäude statt.

Digitalisierung längst kein Fremdwort mehr

So wundern die Äußerungen der Absolventen nicht, dass "der Kontakt zu meinen Klassenkameraden und der direkte Austausch untereinander fehlte". Allerdings hat sich auch in dieser Situation gezeigt, dass in der landwirtschaftlichen Praxis auf den Betrieben die Digitalisierung längst kein Fremdwort mehr ist. Landwirte sind innovativ und fortschrittlich, weshalb die Absolventen und Lehrkräfte auch rasch mit den digitalen Unterrichtsformen und Anwendungen zurecht kamen.

Auf digitalem Wege wurden in der Schule die zukünftigen Landwirte auf die großen und weiter steigenden Herausforderungen dieser Zeit vorbereitet. Die Nachfrage nach hochwertigen und billigen Nahrungsmitteln soll wie selbstverständlich von den Landwirten bedient werden. Gleichzeitig sind zusätzliche Anforderungen an tier- und umweltgerechtere Produktionsverfahren und die Förderung der Biodiversität zu beachten. So ist enormes produktionstechnisches Geschick und betriebswirtschaftliches Fachwissen der Betriebsleiter gefordert, um kostengünstig produzieren zu können. Der zunehmende bürokratische Aufwand und die steigenden Standards an hochwertige Lebensmittel erfordern von den erfolgreichen Absolventen auch zukünftig die Bereitschaft zur steten Fort- und Weiterbildung. "Leistet Euren Beitrag zum Dialog mit den Verbrauchern! Präsentiert in der Öffentlichkeit die positiven Wirkungen der Landbewirtschaftung auf die Artenvielfalt! Beteiligt Euch aktiv an den öffentlichen Diskussionen zu landwirtschaftlichen Themen und informiert Interessierte darüber, wie heute Nahrungsmittel produziert werden", appellierte Schulleiter Otto Roski an die Studierenden.

Weitere Informationen
An der Landwirtschaftsschule Erding wird im Oktober 2021 das nächste Semester eröffnet. Bis jetzt haben sich über 20 Personen dafür angemeldet und bereiten sich in einem Praxisjahr auf den Schulbesuch vor. Bei Interesse an einem Besuch der Landwirtschaftsschule können Sie sich auf der Internetseite des AELF Erding oder unter der Tel. 08122-480-0 weiter informieren.