Holz

Holzpolter mit Kiefer Industrieholz kurz

Der Wald spielt als nachhaltiger Lieferant des Rohstoffs Holz eine große wirtschaftliche Rolle

Im Dienstgebiet steht im Anhalt an die Ergebnisse der Bundeswaldinventur 2002 ein Holzvorrat von rund 11 Millionen Festmeter. Der jährliche Zuwachs beträgt 350.000 Festmeter. Anschaulich ausgedrückt entspricht dieser Zuwachs in etwa 12.000 LKW-Ladungen je Jahr. Die Größenordnung des nachhaltigen Nutzungspotenzials wird damit deutlich.
Holz ist der bedeutendste nachwachsende Rohstoff, mit einer vielseitigen stofflichen Verwendung und als Energieträger.
Viele Gemeinden im Amtsbereich heizen bzw. planen die Beheizung öffentlicher Gebäude mit Hackschnitzeln. In den ländlichen Gemeinden deckt Holz einen großen Teil des Wärmeenergiebedarfs von Privathaushalten. Die Holznutzung schafft Arbeitsplätze und Einkommensmöglichkeiten; sie unterstützt die Energiewende.

Energie aus Holz

Ansprechpartner für Kurzumtriebsplantagen und Holzenergie

Bernhard Söllner
AELF Erding mit Landwirtschaftsschule
Herrnstraße 16
85368 Moosburg a. d. Isar
Telefon: 08122 480-2044
Mobil: 0170 2289295
Fax: 08122 480-2099
E-Mail: poststelle@aelf-ed.bayern.de

Bitte beachten Sie: kein Holzverkauf!

Beratung durch den Ansprechpartner für Holzenergie
Ansprechpartner Holzenergie
Der Ansprechpartner für Holzenergie berät interessierte Bürger aus den Landkreisen Erding und Freising zu den Themen Holz als Energieträger, Nutzungsmöglichkeiten und -alternativen für Waldprodukte und Aufbau von Logistikketten für Heimnetzwerke und aktuelle Fördermöglichkeiten im Bereich Holzenergie.
Außerdem berät er bei der Erstanlage von Energiewäldern, sogenannten "Kurzumtriebsplantagen" (KUP).
Weitere häufige Beratungsthemen sind Potentiale forstlicher Biomasse und deren Mobilisierung sowie die Bereitstellung (Technik/Kosten) von Holzbrennstoffen, vornehmlich von Scheitholz und Hackschnitzeln.

Waldschutz

Phytosanitäre (pflanzengesundheitliche) Kontrollen

Citrusbockkäfer

Citrusbockkäfer

Mit internationalen Warentransporten können unerwünschte Käfer zu uns gelangen wie der Asiatische Laubholzbockkäfer oder Pilze wie der Pechkrebs. Holzlieferungen und Holzverpackungen werden auf die Einhaltung der phytosanitären Standards und Befall durch Schadorganismen überprüft.   Mehr

Weitere Informationen

  • Logo Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft
  • Logo Bayerische Forstverwaltung