Jetzt anmelden!
Waldpädagogik mit der Forstverwaltung

Waldpädagogik mit Kinder im Wald

Foto: Pflanzl

Wald als Lernort

Lehrkräfte und Förster können gemeinsam den Kindern die faszinierende Welt unserer heimischen Wälder näher bringen. Kinder sollen mit den Tieren, Pflanzen und Pilzen des Waldes vertraut gemacht werden und die vielfältigen Zusammenhänge in der Natur begreifen. Dabei sollen alle Sinne zum Einsatz kommen, denn nichts prägt sich leichter ein als etwas, das man fühlen, riechen oder sehen kann.
Ziel der Waldpädagogik ist es, den Kindern die vielfältigen Funktionen des Waldes bewusst zu machen, um so eine Gestaltungskompetenz für eine lebenswerte Zukunft erlangen. Die im Wald geborene Idee der Nachhaltigkeit soll als Grundwert für die Gestaltung des eigenen Lebens verinnerlicht werden.

Lernziele

  • Ökosystem Wald erleben
  • Ökonomische Bedeutung erfassen
  • Soziale Kompetenz entwickeln
  • Entscheidungen und Folgen verknüpfen

Zielgruppe

  • vorrangig Grundschulen
  • auch andere Schularten
  • Kindergärten
  • Ferienprogramme
Waldpädagogik mit Kindern

Foto: Pflanzl

Didaktische Umsetzung:
Aktives Lernen (z.B. durch Rollenspiele, Erforschung, Beobachtung),
Partner- und Gruppenarbeit, Erfahrungsaustausch,
Instruktionale Unterstützung durch Förster/in

Unser Angebot orientiert sich an den Inhalten des Bayerischen Grundschullehrplanes.

Die Förster der Bayerischen Forstverwaltung sind waldpädagogisch geschult und bieten unterrichtsbegleitende erlebnisorientierte Führungen an. Die zuständigen Förster für die Landkreise Erding und Freising finden Sie hier