Speiseplan oder Checkliste anlegen
Vorausschauend kochen lernen

Was koche ich heute? Das entscheiden viele erst am Vorabend oder am Tag selbst. Trotz Riesenvorrat fehlt eine Zutat, um das gewünschte Gericht für die Familie zubereiten zu können. Für Verbraucher, die mit Plan vorgehen, stellt sich dieses Problem seltener - wir geben Tipps, wie man zielgerichtet vorgeht.
Die Lehrkräfte der Landwirtschaftsschule Erding, Abteilung Hauswirtschaft empfehlen, die Anzahl der Einkäufe senken, indem man einen Speiseplan macht, z.B. anhand einer Checkliste. "Das schont die Umwelt und den Geldbeutel," so Marie Arnold-Kausch, Lehrkraft im Fach Küchenpraxis, und Helga Bauschmid vom Fach Ernährungslehre.

Ein Speiseplan sollte die folgenden Kriterien berücksichtigen:

  • Planen Sie jede Woche zwei bis drei vegetarische Gerichte, zwei bis drei Fleischgerichte, mindestens einmal Fisch und maximal ein süßes Hauptgericht.
  • Ist die Zusammenstellung abwechslungsreich? Achten Sie auch auf unterschiedliche Beilagen. Wechseln Sie zum Beispiel bei der Kohlenhydrat-Komponente zwischen Nudeln, Kartoffeln, Reis, Spätzle ab, und vermeiden Sie mehrere Tage hintereinander dieselbe Beilage.
  • Ist die Gemüse-/ Salatbeilage saisonal und regional? Passt sie farblich zum Rest? Ist das Gemüse, das für das Ende der Woche eingeplant ist, so lange haltbar?
  • Was sich die einzelnen Familienmitglieder wünschen, ist natürlich auch wichtig bei der Planung. Wenn die Ideen der Kinder aufgenommen werden, sind diese auch für Kompromisse an anderen Tagen bereit und probieren auch mal etwas Neues aus.
  • Grundsätzlich sollten Sie immer auf eine fettarme Zubereitungsarten und eine gesunde Zusammenstellung achten. Beispielsweise ist vor einem gehaltvollen Hauptgericht wie Apfelstrudel eine kalorienarme Kürbissuppe vorgeschaltet oder nach einem leichten Fischgericht ein üppigeres Dessert wie Quark-Sahne-Speise.
Gar nicht so einfach – denken nun bestimmt viele. Aber machbar, wenn man sich hinsetzt und es einfach ausprobiert, so Marie Arnold-Kausch, "und wenn man den Vorteil im Blick behält, erst wieder in einer Woche einkaufen gehen zu müssen und so unnötige Wege zu sparen."
Fundiertes praktisches Wissen und Können für Ernährung und Haushaltsführung können Sie an der Landwirtschaftsschule Erding, Abt. Hauswirtschaft erlernen.
Am 22. September 2020 startet das nächste Semester, das mit dem Abschluss "Fachkraft für Ernährung und Haushaltsführung" im März 2022 endet. Um Bildung, Familie und Beruf zu vereinbaren findet der Unterricht in Teilzeitform statt. Für mehr Informationen wenden Sie sich an Helga Bauschmid unter der Telefonnummer 08122 480-1200.

Lesen Sie hierzu auch:

Landwirtschaftsschule Erding, Abteilung Hauswirtschaft

Informationen zum einsemestrigen Studiengang. Mehr